EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)gehört zu den (terpolymeren) Elastomeren. Typische Eigenschaften dieses Werkstoffs sind hohe Wetter- und Feuchtigkeitsbeständigkeit, sowie hohe thermische Beständigkeit. 

EPDM wird wegen seiner hohen Elastizität und guten chemischen Beständigkeit unter anderem für verschiedene Dichtungen wie z. B. O-Ringe bei Gleitringdichtungen oder auch Flachdichtungen verwendet. EPDM ist auch ein gängiger Werkstoff für Schläuche, welche für Dampf oder Heißwasser verwendet werden. Die Qualität 4300 entspricht der UL94 V-O.

Einsatzgebiete 

• Maschinenbau 

• Apparatebau 

• Haushaltstechnik 

• Elektro- und Elektronikindustrie

Besondere Eigenschaften 

• hohe thermische Beständigkeit 

• bestimmte Typen FDA-konform 

• sehr gute Elastizität 

• abriebfest 

• alterungsbeständig 

• ozon- und wetterfest 

• kältebeständig 

• hervorragend geeignet für Profilschnüre und technische Formteile 

• geeignet für den Einsatz in Verbindung mit den meisten Säuren und Laugen

Anwendungsbereiche 

• Abdeckkappen 

• Dichtungsringe 

• Membranen 

• Gehäusedichtungen 

• Schutzkappen 

• Stopfen 

• Tüllen 

• Verschlusskappen 

• Schläuche 

• Dichtungen 

• Haushaltsgeräteteile 

• Kühlwasserschläuche