Polypropylen (PP) (HIER gehts zum Lieferprogramm) ist ein teilkristalliner, thermoplastischer Kunststoff aus der Gruppe der Polyolefine.

Dieser Werkstoff besitzt neben seiner hohen Wärmeformbeständigkeit eine hohe Steifigkeit sowie eine sehr gute chemische Beständigkeit. Polypropylen ist einer der meistgenutzten Werkstoffe im chemischen Apparate- und Behälterbau mit einem exzellenten Kosten-Nutzenpotenzial. PPs wird durch den Einsatz geringer Zuschlagstoffe, wie organische Bromverbindungen in Verbindung mit Antimontrioxid, schwerentflammbar.

Einsatzgebiete 

• Maschinenbau 

• Fahrzeugbau 

• Elektrotechnik 

• Verpackungstechnik 

• Apparate- und Anlagenbau

Besondere Eigenschaften 

• hohe Steifigkeit, Härte und Festigkeit 

• hohe Spannungsrissbeständigkeit 

• beständig gegen fast alle organischen Lösungsmitteln, Fette sowie den meisten Säuren und Laugen 

• hervorragende dielektrische Eigenschaften 

• sehr gute Isoliereigenschaften 

• physiologisch unbedenklich 

• Lebensmitteltauglich

Anwendungsbereiche 

• Gehäuse 

• Lüftungen 

• Verschraubungen 

• Dichtungen 

• Flanschverbindungen 

• Reduzierstücke 

• Crashabsorber in Kindersitzen